(anonymous guest) (logged out)
This is version . It is not the current version, and thus it cannot be edited.
[Back to current version]   [Restore this version]

Zum Thema Neubau der Friedhofsmauer#

Es ist oft so, und da macht unser Dorf keine Ausnahme, dass etwas Neues auf Widerstand , Unverständnis oder Ablehnung stößt. Dies war beim Dorfbachgeländer so, beim Zaun um das Feuerwehrhaus und jetzt bei der Friedhofsmauer. Dabei wird vorschnell nach dem Istzustand geurteilt und nicht nach der Fertigstrellung der Maßnahme.

Der Schreiber kann in den Amtsstunden des Bürgermeisters Einsicht in die Gesamtplanung eines anerkannten Landschaftsarchitekturbüros nehmen.Dessen Konzept hat den Gemeinderat überzeugt und eine umfassende Zustimmung bewirkt.

Friedhofsmauern sollen auch eine Abgrenzung nach Außen bewirken um ein würdiges Gedenken an die Verstorbenen zu ermöglichen. Dies ist bei der Mauer um St.Maria so, die einen bestehenden Friedhof abgrenzt und bei der Mauer um St. Michael, einer ehemaligen Friedhofsmauer.Keine Mensch käme auf den Gedanken, sie auf eine niedrigere Höhe abzutragen.

Um zur eigentlichen Fragestellung zurückzukommen, welche die Namen der einzusperrenden Gemeinderätinnen und -räte seien? In dieser Hompage sind sie unter der Rubrik Rathaus nachzulessen. Der Beschluss erfolgte nämlich einstimmig.

G. Seiter (Gemeinderat und 3. Bgm)//

Add new attachment

Only authorized users are allowed to upload new attachments.

« This particular version was published on 13-Dez-2006 15:07 by 84.149.143.208.