(anonymous guest) (logged out)
 

Bürgerversammlung#

Am fand Sa., 5.7. fand im Schützenhause eine ordentliche Bürgerversammlung statt.
Sie war überdurchschnittlich gut besucht, so konnte 1.Bgm. Fritz Hörner insgesamt rund 170 Anwesende begrüßen.

Aktuell sind derzeit 1379 Einwohner in Berolzheim und 14 in Großholz gemeldet.
Aus der Waldrücklage wurden Gelder zur Überbrückung des Haushaltes entliehen, die jedoch wieder ausgeglichen werden sollen.
Das aufwendigste Verkehrsbauvorhaben war die Sanierung und Erweiterung der Wettelsheimer Straße.
Die Pro-Kopf-Verschuldung beträgt 671€, im Vergleich zu 529€ auf Kreis und 725€ auf Landesebene. Von 328 gemeldeten Kindern des Schülverbandes kommen derzeit 103 aus Berolzheim. Der Funkturm kann evtl. in Zukunft von zusätzlichen Anbietern genutzt werden. Da die Gemeinde hierbei keinen rechtlichen Einfluß nehmen kann, schlug Hörner eine Bürgerinitiative vor. Die Gemeinde ist dem sog. Strahlenmesspakt beigetreteten. Ein wichtiges zukünftiges Vorhaben ist die Ausweisung eines Gewerbegebietes. Der Weg von Großholz bis zur Gemeindegrenze Treuchtlingen-Falbenthal wird in Verbindung mit der Jagdgenossenschaft asphaltiert werden, evtl. auch ein kurzes Teilstück in Richtung Markt Berolzheim.

Zum Thema Kläranlage waren H.Wägemann vom Ing.büro Kloos und H.Foster von der VG Altmühltal anwesend. Die Preisexplosion von 1,3 auf 2,6 Mio.€ seien in erster Linie auf einen personellen Fehler bei der Kalkulation zurückzuführen, so Wägemann. Die Einkaufspreise seien deutlich zu niedrig angesetzt worden. Er selbst sei zu spät davon informiert worden. Da das Bauvorhaben in einzelne kleinere Baulose fiel, konnte auch seitens der VG keine auffallende Unregelmäßigkeit festgestellt werden, ergänzte Forster. Dem Gemeinderat war die Kostensituation seit April bekannt. Nun muß an allen noch ausstehenden Teilbauten eine Kostenreduzierung erreicht werden. Ein im Projekt Kläranlage geplantes kostenintensives Wasserrückhaltebecken im Bereich des Jugendtreffs ("Hütte") wird dort nicht gebaut werden, sondern eine günstigere Lösung an anderer Stelle. Bürgermeister Hörner verwies auf eine dennoch große Finanzierungslücke, die eine Erhöhung der freiwilligen Abschlagszahlungen und der Gebühren zur Folge haben wird. Indes wurde eine rechtliche Prüfung des Ing.Büros veranlaßt.

Nachdem dieses Hauptthema abgeschlossen war, machte der Bgm. noch auf den Eichenprozessionsspinner am Wirtschaftsweg zum Dudlersbuck/"Veitengruberhaus" aufmerksam. Man sollte sich dort nach Möglichkeit bis Ende Juli nicht oder nur begrenzt aufhalten, insbesondere an den Bäumen.


Bürgermeister Hörner konnte eine Vielzahl von Bürgern im Schützenhaus begrüßen.


Herr Wägemann vom Ing.Büro Kloos mußte sich unangenehmen Fragen stellen.

Add new attachment

Only authorized users are allowed to upload new attachments.

List of attachments

Kind Attachment Name Size Version Date Modified Author Change note
jpg
» BV1-08_1.jpg 60.9 kB 1 09-Jul-2008 20:12 SteffenSeiter
jpg
» BV1-08_2.jpg 63.9 kB 1 09-Jul-2008 20:11 SteffenSeiter
« This page (revision-9) was last changed on 11-Jul-2008 20:56 by MaxHeinrichmeyer