%%commentbox
<<InsertPage page=FFWNavi>>
%%

Am 30.Septemper um 8:30Uhr gingen die Sirenen, Grund war die Großübung in Großholz.
Bei dieser Übung wurde angenommen das ein Flugzeug abgestürzt war. Es entstanden zwei größere Waldbrände, ein Scheunenbrand und zum Schluss wurde bekannt dass, das Flugzeug Gefahrgüter geladen hatte.

{{bsw1.jpg}} 
{{bsw2.jpg}} 
{{bsw3.jpg}} 
{{bsw4.jpg}} 
{{bsw5.jpg}} 
{{bsw6.jpg}} 
{{bsw7.jpg}} 
{{bsw8.jpg}} 
{{bsw9.jpg}} 
{{bsw10.jpg}} 
{{bsw11.jpg}} 
{{bsw12.jpg}} 
{{bsw13.jpg}} 
zusätzlich wurde Wasser mit Güllefässern zum Einsatzort transportiert
{{bsw14.jpg}} 
{{bsw15.jpg}} 
{{bsw16.jpg}} 
die örtliche Einsatzleitung trifft ein (UG-OEL)
{{bsw17.jpg}} 
{{bsw18.jpg}} 
{{bsw20.jpg}}
{{bsw21.jpg}} 
{{bsw22.jpg}} 
{{bsw23.jpg}} 
Löschzug Rettung
{{bsw24.jpg}} 
{{bsw25.jpg}} 
{{bsw26.jpg}} 
{{bsw27.jpg}} 
{{bsw28.jpg}} 
{{bsw29.jpg}} 
{{bsw30.jpg}} 
{{bsw31.jpg}} 
{{bsw32.jpg}} 
{{bsw33.jpg}} 
{{bsw34.jpg}} 
{{bsw35.jpg}} 
{{bsw36.jpg}} 
{{bsw37.jpg}} 
{{bsw38.jpg}} 
{{bsw39.jpg}} 
das THW Gunzenhausen stellte einen Behälter für 50m³ Löschwasser auf
{{bsw40.jpg}}
{{bsw41.jpg}} 
der Löschzug Wasser legte vom Berolzheimer Löschweiher eine Schlauchleitung mit ca 2,7KM länge nach Großholz
{{bsw42.jpg}} 
{{bsw43.jpg}} 
{{bsw44.jpg}} 
{{bsw45.jpg}} 
{{bsw46.jpg}} 
{{bsw47.jpg}} 
{{bsw48.jpg}} 
{{bsw49.jpg}} 
mit Hilfe eines Hubschraubern der bayrischen Polizeihubschrauberstaffel wird Löschwasser aus dem Hahnenkammsee geholt 
{{bsw50.jpg}} 
{{bsw51.jpg}} 
{{bsw52.jpg}} 
{{bsw53.jpg}} 
{{bsw54.jpg}} 
{{bsw55.jpg}} 
{{bsw56.jpg}} 
{{bsw57.jpg}} 
{{bsw58.jpg}} 

Beteiligt waren die Freiwilligen Feuerwehren Markt Berolzheim, Meinheim, Treuchtlingen, Wettelsheim-Falbentahl, Windischhausen/Heumödern, Degersheim/Rohrach, Weißenburg, Bubenheim, Trommetsheim, Heidenheim, Hechlingen, Auerheim, Döckingen, Hohentrüdingen und Möhren sowie die örtliche Einsatzleitung und die Katastrophenzüge vom Landkreis "Löschzug Wasser und Löschzug Rettung" dabei.
Desweiteren waren Rotes Kreuz, THW, BRK, Notfallseelsorger, Polizei und Polizeihubschrauber mit Wasserbehälter vorort.

Einsatzdauer: 8 Stunden